Co-Abhängigkeit

co-abhaengigkeitDer Begriff Co-Abhängigkeit stammt vom englischen „Co-Dependents“ ab und bezeichnet Menschen, die sich selbst in den Hintergrund rücken und sich abhängig machen von ihrem Umfeld. Co-Abhängige bekommen ihr Selbstwertgefühl lediglich durch die Reaktionen der Menschen, von denen sie umgeben sind. Der Mittelpunkt des Lebens der Betroffenen liegt bei anderen Menschen, das eigene Dasein wird als wertlos, bedeutungslos und langweilig betrachtet. Das Gefühl, etwas zu bedeuten und wertvoll zu sein, erhalten Menschen mit Co-Abhängigkeit nur dann, wenn sie sich für andere aufopfern können. Das Gefühl, anerkannt zu werden, ist ein wesentlicher Teil ihrer Sucht.

Die Aufopferung kennt kaum Grenzen, die Co-Abhängigen tun alles, um es dem Umfeld recht zu machen und gehen dabei bis zur völligen Selbstaufgabe. Meist begeben sie sich in Beziehungen, in denen sie die Opferrolle ausfüllen. Das gilt für Liebesbeziehungen ebenso wie für Kontakte zu Kollegen, Familienangehörigen oder Freunden. Nicht selten schlüpfen die Betroffenen in die Rolle eines „Helfers“, sie suchen sich Partner, die sich in einer aussichtslosen Situation befinden oder selbst süchtig sind. So steigern sie sich weiter in das Gefühl hinein, nichts wert zu sein und nichts bewirken zu können. Menschen mit Co-Abhängigkeit sollten ärztlichen Rat oder eine Beratungsstelle aufsuchen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>